Wahre Erfolge statt Siege

Mein erstes Turnier 2017 war ein voller Erfolg. Wir wurden nicht platziert. Richtig gelesen – Erfolg ohne Platzierung, das ist kein Widerspruch ­čÖé … Nicht in meiner Welt. Erfolg wird im guten Mentaltraining einfach anders definiert. Erfolg bedeutet, man ist zufrieden mit der Leistung, man merkt deutlich die eigenen pers├Ânlichen Fortschritte – in meinem Fall zusammen mit dem Pferd! W├╝rden wir Erfolg immer durch eine Schleife oder einen Pokal definieren, w├Ąren wir bei einem starken Starterfeld oder eigenen schwierigen Trainingsbedingungen w├Ąhrend der Saison schnell frustriert. Nicht jeder hat gleiche Voraussetzungen oder so viel Zeit wie er m├Âchte um sich und sein Pferd fit zu bekommen. Nehme ich meine letzte Saison, war ich „erfolgreich“ durch Platzierungen und ausreichend Leistungspunkte f├╝r den Aufstieg in die LK2. Zufrieden war ich aber oft nicht. Ich habe gemerkt, mein Pferd und ich werden schw├Ącher. Wir hatten zu wenig gemeinsame Trainingszeit. Platzierungen hatten oft mehr mit Gl├╝ck als konstanter Leistung zu tun. Das macht dauerhaft nicht gl├╝cklich und hat mit echtem Erfolg nichts zu tun…

Gerade in den h├Âheren Leistungsklassen wird die Luft „da oben“ bekanntlich immer d├╝nner. Definiere Erfolg anhand Deiner realistischen (Teil-)Ziele – dann bleiben Spa├č und Motivation erhalten ­čÖé ! In diesem Sinne w├╝nsche ich noch eine erfolgreiche Saison ­čśë

PS: Mein Blick auf dem Bild = Konzentration + Fokus. Das sieht man bei vielen Reitern so oder ├Ąhnlich und es hat nicht immer mit Anspannung zu tun … zum L├Ącheln kam ich danach wieder ­čÖé

Foto: Roberto Robaldo /buy-a-picture (Danke f├╝r das sch├Âne Bild von unserem Ritt in Aachen ­čÖé )

Regina Horn-Karla

Hinterlasse deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.